Schwarz im Visier

Das neue Verpackungsgesetz, das im März verabschiedet wurde, zeigt schon jetzt Wirkung: Um die neuen Anforderungen an das Recycling erfüllen zu können, haben viele Unternehmen bereits angekündigt, in neue Sortieranlagen für Leichtverpackungen und ihre bestehenden Anlagen zu investieren. „Jahrelang sind Investitionen zurückgehalten worden, beispielsweise für bessere Sortier- und Aufbereitungstechnik insbesondere für Kunststoff. In den letzten Monaten ist allein durch die Aussicht auf das Verpackungsgesetz neuer Schwung entstanden“, freut sich Michael Wiener, CEO des Grünen Punkts. In den Fokus der Investitionen rückt vor allem neue Technik: Erste Unternehmen, wie die Hündgen Entsorgung in Swisttal, setzen deshalb auf neue Sortiermaschinen, die in der Lage sind, schwarze Kunststoffverpackungen zu sortieren. Das mittelständische Unternehmen sorgt so dafür, dass auch diese Materialien hochwertig recycelt werden können. Bislang galt das als schwierig, da schwarzes Plastik mithilfe vorhandener optischer Sortiertechnik nur schwer erkannt werden konnte.