Start frei für ein Erfolgsprojekt

_dsc2668

_dsc2684Fünfter Flughafen nimmt an „Spende dein Pfand“ teil.

Der Dresdner Flughafen ist seit Juni Teil der Initiative „Spende dein Pfand“. Die Passagiere können ihre Pfandflaschen vor der Sicherheitskontrolle – statt in den Müll – in speziell dafür aufgestellte Plexiglastonnen werfen. Die Jugendwerkstätte „Umkehrschwung“ kümmert sich um die Behälter. Die Jugendlichen leeren die Sammelgefäße in regelmäßigen Abständen aus, sortieren die Pfandflaschen nach Einweg und Mehrweg und bereiten sie zur Abholung vor. Der Grüne Punkt übernimmt anschließend unentgeltlich die Logistik, das Recycling und die Auszahlung des Pfandgelds. Der ermittelte Pfandwert des Dresdner Flughafens kommt zu 100 Prozent der Jugendwerkstätte zugute, die am ehemaligen Terminal 2 ansässig ist.

_dsc2749

„Umkehrschwung“ hilft benachteiligten Jugendlichen, den Weg in eine Ausbildung zu finden. Aktuell kümmert sich das Projekt auch um unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Sie bekommen in der Werkstätte die Möglichkeit, Deutsch zu lernen und mit Holz und Metall zu arbeiten. Durch das Zusammenarbeiten der Teenager soll ein Miteinander der Kulturen entstehen. Nach Stuttgart, Köln/Bonn, Hamburg und Bremen ist Dresden nun schon der fünfte deutsche Flughafen, der sich dem erfolgreichen Projekt anschließt. Bisher kamen mehr als 1,3 Millionen Flaschen mit einem Pfandwert von mehr als 300.000 Euro zusammen.

Fotos: Michael Weimer