Flower-Power

d32c31_350987c43dd14474a83688537af6b6d9

Auf der Suche nach alternativen Stromquellen hat das Start-up Arkyne Technologies aus Barcelona eine ganz besondere Pflanze entwickelt: „Bioo Lite“. Inspiriert durch eine Studie der NASA, entdeckten die drei spanischen Studenten Pablo M. Vidarte, Javier Rodríguez und Rafael Rebolli, dass während der Fotosynthese von Pflanzen energiereiche Abfallstoffe nahe der Wurzel entstehen. Daraufhin entwickelten sie eine Technologie, um diese Abfallstoffe in Elektrizität umzuwandeln. In ihrem Bioo-System befinden sich Bakterien im Boden des Blumentopfes, die Elektronen aus den chemischen Verbindungen lösen. Die so mittels Fotosynthese gewonnene Energie wird in einem Akku gespeichert, der sich unter der Erde befindet. Ein Nanokabel leitet den Strom vom Akku zu einem als Stein getarnten USB-Anschluss. Wird die Pflanze regelmäßig gegossen, kann sie Tag und Nacht Elektrizität produzieren und so Smartphones, Tablets oder E-Books mit grünem Strom versorgen. Finanziert hat sich das Projekt „Bioo Lite“ in kürzester Zeit über Crowdfunding. Die elektrische Blume soll ab Dezember 2016 erhältlich sein.

Mehr dazu unter www.bioo.tech

Foto: Bioo