Bushaltestelle der Zukunft

Bushaltestelle_der_Zukunft

Das isländische Start-up IceWind hat Bushaltestellen entwickelt, die mit Hilfe von zwei auf dem Dach montierten Windturbinen Energie erzeugen. Die Turbinen aus Aluminium und Carbonfaser arbeiten auch bei wenig Wind und müssen nicht an die jeweilige Windrichtung angepasst werden. Die gespeicherte Energie dient unter anderem dazu, die digitalen Billboards zu betreiben und das Schutzdach zu beheizen. Eine erste Bushaltestelle wurde jetzt in Reykjavík aufgebaut und bietet dort nicht nur Schutz vor Wind, Regen und Kälte, sondern stellt den Passanten auch einen Internet-Hotspot und eine Ladestation für Mobilgeräte zur Verfügung. Mit ihrem Projekt „Storm Shelter“, zu Deutsch Windschutz, wollen die Isländer darauf aufmerksam machen, dass wir täglich von möglichen Energiequellen – wie dem Wind – umgeben sind, diese jedoch noch zu wenig nutzen.

Mehr dazu unter www.icewind.is/en/

Foto: Icewind