ipack14_BL15953

Make food save again

ipack11_5000M
Zu viele Lebensmittel gehen verloren oder verderben. Deshalb spielt das Thema Save Food auch in diesem Jahr wieder eine große Rolle auf der interpack.

In Düsseldorf dreht sich in diesem Jahr wieder eine Woche lang alles um Verpackungen. Auf der Messe interpack vom 4. bis 10. Mai präsentieren Verpackungshersteller aus aller Welt ihre innovativen Ideen. Die Messe ist für viele Branchen eines der wichtigsten Events des Jahres und das Ereignis in der Packmittelindustrie.

Eine der großen Herausforderungen der Verpackungsindustrie ist der Schutz von Lebensmitteln vor Verderb, Beschädigung oder Verschmutzung. Schließlich leben immer mehr Menschen auf der Erde und müssen adäquat ernährt werden. Bisher verderben jedoch viele Lebensmittel schon während der Lagerung oder auf dem Weg zum Verbraucher. Ein häufiger Grund dafür: eine unangemessene Verpackung.

Wie man dieses Problem lösen kann, beschäftigt unter anderem die Initiative Save Food. Sie ist zum dritten Mal auf der interpack vertreten und wird dort den „Save Food Packaging Award“ verleihen. Gesucht wird eine Verpackungslösung, die dabei hilft, Nahrungsmittelverluste und -verschwendung zu reduzieren. Viel Wert legt Save Food auf ein nachhaltiges Konzept mit einem geringen Ressourceneinsatz. Der „WorldStar Packaging Award“ der World Packaging Organisation hat durch diesen Preis eine weitere neue Kategorie dazu gewonnen. Während der interpack werden die im Vorfeld bestimmten Landessieger aus über 15 Nationen gegeneinander antreten.

Um das Thema Save Food dreht sich in diesem Jahr auch wieder alles im Innovationparc Packaging der interpack. Partner und Mitglieder der Initiative präsentieren ihre Studien sowie branchen- oder unternehmenseigene Innovationen. Dieses messeeigene Sonderforum bietet außerdem die Möglichkeit zum fachlichen Austausch und Networking.

Auch der Grüne Punkt ist als Unterstützer der Initiative Save Food im Innovationparc mit einem eigenen Stand vertreten. Bereits seit 25 Jahren ist er aktiv an der Sammlung und Verwertung von Haushaltsverpackungen beteiligt. Als Hilfesteller bei der Produktion nachhaltiger Verpackungen leistet der Grüne Punkt zudem einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung. Denn: Verpackungen schützen Lebensmittel vor dem Verderben, sollen aber zugleich nicht die Umwelt belasten. Mit seiner Dienstleistung „Design4Recycling“ setzt sich der Grüne Punkt für Abfallvermeidung und Recycling ein. Damit sorgt er für eine zuverlässige und nachhaltige Verwertung von Verpackungen und schließt so den Stoffkreislauf.

Weitere Informationen auf www.save-food.de und www.interpack.de