Starke Stimme für die Umwelt

NENA zählt nicht nur zu den erfolgreichsten Künstlerinnen der deutschen Musikgeschichte, sie macht sich auch für die gute Sache stark: Neben ihrem Engagement für Natur und Umwelt setzt sie sich auch für soziale Projekte ein. Punkt sprach mit der Sängerin über das Thema Nachhaltigkeit und Maßnahmen, die jeder Einzelne zum Schutz der Umwelt ergreifen kann.

Nena_Press_1_philipp_rathmer_200x300Was verbinden Sie mit dem Begriff „Nachhaltigkeit“?
Nachhaltigkeit heißt für mich, vor allem in die Eigenverantwortung zu gehen. Wir sollten die Missstände nicht immer nur im Außen suchen. Wir sind alle ein Teil vom Ganzen, und jeder Mensch ist mitverantwortlich für das, was auf dieser Erde geschieht.

Sie engagieren sich für Kinder. Wie kann man Ihrer Meinung nach bereits die Kleinen für einen verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt sensibilisieren?
Kinder lieben die Natur, das muss man ihnen nicht beibringen. Und Erwachsene müssen das, was sie sich von Kindern wünschen und erhoffen, vor allem erst mal selber auf die Reihe kriegen.

Worin sehen Sie das derzeit größte Umweltproblem?
Es ist einfach krass, dass in unserer Welt Menschen verhungern und wir hier täglich und bewusst tonnenweise zu viel Nahrungsmittel produzieren, um das meiste davon wieder in den Müll zu schmeißen. Wie kann man, wenn man das weiß, noch in den Spiegel schauen, ohne sich zu fragen, was hier eigentlich komplett schief läuft?

Wie versuchen Sie privat zum Umweltschutz beizutragen?
Ich nenne hier mal drei von tausend Möglichkeiten, die jeder mit gesundem Menschenverstand easy umsetzen kann:
– Bei Einkäufen komplett auf Plastiktüten verzichten und eigene Stoffbeutel mitbringen.
– „Normale“ Putz- und Waschmittel, also alles, was Mutter Erde nicht entspricht, nicht mehr kaufen und stattdessen zum Beispiel mit EM, mit effektiven Mikroorganismen, reinigen.
– Einfach mal weniger duschen und keine umweltschädigende Seifen und Duschgele benutzen. Tut auch der Haut gut! Es gibt so viele geniale neue Produkte und Möglichkeiten. Handel eigenverantwortlich und informiere dich, zum Beispiel bei GreenWindow.

Und mindestens einmal am Tag herzhaft lachen!!! Lachen entgiftet Körper, Herz und Geist und schafft eine „grüne“ Atmosphäre im gesamten Umfeld.