Liebe Leserinnen und Leser,

Verpackungen sind Allround-Talente: Sie schützen das Produkt, machen es für den Verbraucher häufig erst nutzbar und gleichzeitig sind sie ein wichtiger Werbeträger. Zudem sind sie oft Stein des Anstoßes: Die Menge an Verpackungen nimmt zu, sie verbrauchen Ressourcen und wenn sie nicht gescheit eingesammelt und im besten Falle recycelt werden, dann verschmutzen sie Umwelt und Ozeane. Das Bild auf der gegenüberliegenden Seite in diesem Heft illustriert dies auf eine ebenso künstlerische wie eindrückliche Art.

Das alles sind Themen im aktuellen Heft – wir wollen aber nicht nur Probleme aufzeigen, sondern insbesondere Lösungen anbieten. Dafür hat der Grüne Punkt eine Nominierung für den Deutschen Rohstoff-Effizienz­preis 2016 erhalten. Denn mittlerweile können wir aus der Gelben Tonne einen Kunststoff zurückgewinnen, aus dem sich neue, hochwertige Verpackungen herstellen lassen. Damit wird ein geschlossener Kreislauf für Verpackungen möglich und greifbar (siehe Seite 16 in diesem Heft).

Dass sowohl Wirtschaft als auch Verbraucherinnen und Verbraucher mit Verpackungen verantwortungsvoll umgehen sollten, ist unstrittig – ganz darauf zu verzichten geht sicher nicht. Das macht die Initiative Save Food deutlich, die der Grüne Punkt unterstützt und die die diesjährige Messe interpack in Düsseldorf als Forum nutzt. Weltweit verderben immer noch viele Nahrungs­mittel, bevor sie überhaupt beim Verbraucher ankommen, auch weil sie nicht angemessen verpackt sind. In Zeiten wachsender Weltbevölkerung und zunehmender Probleme durch den Klimawandel können wir uns das nicht leisten.

So gesehen gehören Verpackungen zur Lösung des weltweiten Ernährungsproblems dazu. Außerdem sollten sie nach dem Konsum als Rohstoff wieder zur Verfügung stehen. Das geht am besten dann, wenn sie recyclingfähig sind – das ist unser Thema und unser Beitrag zum Thema Save Food auf der diesjährigen interpack.

Mehr Recycling und mehr Recyclingfähigkeit, das sind auch die Ziele des Entwurfs zum Ver­packungsgesetz, der sich in diesem Frühjahr im parlamentarischen Verfahren befindet. Das Gesetz ist überfällig und sorgt für einen dringend benötigten Impuls für die Kreislaufwirtschaft in Deutschland. Es ist ein gutes Zeichen, dass jetzt so viele sowohl in der Wirtschaft als auch in der Politik an einem Strang ziehen, damit die Recyclingquoten in Deutschland endlich raufgehen.

Und nicht zuletzt wird das Verpackungsgesetz den fairen Wettbewerb im dualen System fördern und unterstützen. Hier sehe ich dringenden Handlungsbedarf.

Ihr

02_2016_editorial_wiener_unterschrift_02

Michael Wiener
CEO der Duales System Holding